webleads-tracker

Home > Über TraceParts > Unsere Experten > Christophe Bonnot, Head of Modeling Department

Christophe Bonnot, Leiter die Abteilung für Katalogerstellung / Modellierungico_arrow Wie ist Ihr Name und was ist Ihre Aufgabe innerhalb TraceParts?
Mein Name ist Christophe Bonnot und ich leite die Abteilung für Katalogerstellung / Modellierung.

 

ico_arrow Wie lange arbeiten Sie schon bei TraceParts? 
Ich begann 1995 bei Trace Informatik. Kurz danach wurde daraus Trace Software, da unser internationales Geschäft schnell wuchs. Als die Business Unit TraceParts in eine Schwestergesellschaft der Trace Software umgewandelt wurde, übernahm ich die Leitung der Modellierungsabteilung mit dem herausfordernden Ziel den Content der TraceParts 3D Software schnell wachsen zu lassen.

 

ico_arrow Beschreiben Sie uns doch kurz Ihre Tätigkeit bei TraceParts!
Meine tägliche Arbeit beinhaltet alle Aktivitäten, die notwendig sind, um CAD Modelle von Herstellern auf unserem Portal zu publizieren. Dazu gehört
– Unterstützung des Vertriebs im Pre-Sales Bereich
– Kalkulationen für den Aufwand der Modellierung
– Zusammenfassung und Analyse der Daten, die wir von den Herstellern bekommen
– Organisation und Planung der Modellierung
– Training und Unterstützung meines Teams, um für die jeweiligen Produkte die bestmögliche Erstellungsmethode auszuwählen
– Festlegung der Spezifikationen zur stetigen Produktionssteigerung unserer Erstellungssoftware

 

ico_arrow Was wollen sie in den nächsten Jahren für und mit TraceParts erreichen?
Mein Ziel ist es, weiterhin qualitative CAD-Modelle zu erzeugen, welche den Erwartungen der Konstrukteure und den Wünschen der Komponentenhersteller gerecht werden. Zudem bin ich bestrebt, die Produktivität in meinem Team kontinuierlich zu steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, wird unsere CAD-Modellierungssoftware kontinuierlich verbessert. Unsere Arbeit wird dadurch produktiver und effizienter, wovon natürlich auch unsere Anwender und Katalog-Kunden profitieren.

 

ico_arrow Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
Ich liebe Tennis. Mindestens zwei bis drei Mal wöchentlich spiele ich mit Kollegen. Und glauben Sie mir – der Wettkampf ist hart. Außerdem fahrei ich gern mit dem Mountainbike. Um allerdings wirklich Spass dabei zu haben muss ich hierzu immer bis zum Urlaub warten, was mit dem anspruchslosen Höhenrelief in unserer Gegend zusammenhängt. : ) Nicht zuletzt bin ich Heimwerker. Die Verwendung von CAD-Software kann dabei gerade in der Planungsphase sehr hilfreich sein. Es ist einfach ein gutes Gefühl mit den eigenen Händen etwas „Echtes“ zu schaffen, wenn man die meiste Zeit damit verbringt, virtuelle Komponenten zu erzeugen!