webleads-tracker

Home > Nutzen und verwalten Sie 3D CAD-Modelle > CAD-Modelle kostenfrei laden > Zeitersparnis und weiterhin vollständige Zufriedenstellung unserer Kunden

Alema logoDie Gruppe ALEMA entstand 2002 durch den Zusammenschluss spezialisierter Unternehmen aus dem Bereich Flugzeugbau auf Initiative der Firma CEMA. Mit der Bildung von ALEMA sollte den besonderen Anforderungen der gesamten Supply Chain in diesem Industriesektor Rechnung getragen werden. So realisiert die Gruppe denn auch über 90% ihres Umsatzes mit den wichtigsten Großunternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie, darunter EADS (Airbus, Socata, Sogerma), Dassault Aviation, die Safran-Gruppe (Turbomeca, Airecelle usw.), Bombardier und Embraer.

 

 

Die Business-Einheiten ALEMA Industry, ALEMA Concept, ALEMA Technology, ALEMA Automation und ALEMA Production (denen noch die Einheit ALEMA Slovakia hinzuzufügen ist) beschäftigen 250 Mitarbeiter und können jeweils auf ein ganz spezifisches Know-how zurückgreifen, das ihnen die gezielte Bereitstellung von Planungs- und Berechnungsleistungen, die Übernahme der Konzeption industrieller Produktionsmittel – von Werkzeugen bis hin zu Montagebändern –, der Automatisierungstechnik für Prozesse und zerstörungsfreie Prüfungen usw. ermöglicht.

 

alema1Das in Carquefoi im französischen Departement Loire Atlantique angesiedelte Unternehmen ALTECH ist der Gruppe im Jahr 2003 beigetreten und bildet heute die Business-EinheitALEMA Technology. Das Unternehmen zeichnete sich durch seine Spezialisierung im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie durch seine Nähe zu den Produktionsstandorten von Airbus Nantes und Saint-Nazaire aus. Durch die Integration in die Gruppe konnte sich das Unternehmen als einer der wichtigsten Zulieferer des Flugzeugbauers bewähren.

 

ALEMA Technology beschäftigt 13 Mitarbeiter. Die Einheit ist auf die Programmierung von Maschinen mit 3- bis 5-Achsen-Digitalsteuerung sowie auf die Konzeption und Realisierung klein bemessener Werkzeuge spezialisiert. Der letztere Fachbereich machte 2003 den Rückgriff auf TraceParts erforderlich.

 

Eric Mangeard, Direktor des Standorts:„Früher entfielen 15% des Zeitaufwands für unsere Werkzeugstudien auf die Modellierung von Standardelementen oder Handelskomponenten. Natürlich konnten wir Bauteile aus den von einigen Herstellern bereitgestellten Medien übernehmen, aber die Suche erwies sich als zeitaufwändig und das Ergebnis wies nicht immer die gewünschte Qualität auf bzw. war nicht immer in einem Format verfügbar, das von der von uns verwendeten CAD-Software ausgewertet werden konnte. Deshalb haben wir uns ohne Zögern für TraceParts entschieden, übrigens wie einige andere Firmen auch, die sich später zur ALEMA-Gruppe zusammengeschlossen haben. Der umfangreiche Inhalt der Bibliotheken und die perfekte Integration der Lösung in CATIA V5, unsere zentrale Designer-Software, haben uns vollständig überzeugt.“

 

Die Werkzeugplanung bei ALEMA Technology erfolgt unter Rückgriff auf die CAD-Lösung von Dassault Systèmes. Unter den Anbietern von Bauteilbibliotheken kann heute nur die Firma TraceParts auf den Status als Software Partner CATIA CAA V5 verweisen – und das ermöglicht eine lückenlose Integration der Lösung mit der CAD-Software und garantiert die Kompatibilität mit allen zukünftigen Versionen.

 

Eric Mangeard erläutert die Bedeutung der Integration von TraceParts in CATIA: „Die Lokalisierung eines im richtigen Format modellierten Bauteils ist natürlich von großem Vorteil, allerdings sind Abspeicherung, 3D-Platzierung und klassifizierte Ablage in der Datenbank oft extrem zeitaufwändige Vorgänge und machen diesen ersten Vorteil wieder zunichte. Durch die Integration von TraceParts in CATIA lassen sich die Bauteile direkt und bedarfsgerecht in unsere Montagen integrieren und auf intelligente Weise positionieren. Unsere Designer brauchen Ihre CAD-Arbeit nicht mehr zu unterbrechen, auch nicht für die Freischaltung der Nutzungslizenz von TraceParts. Und das trägt zu einer weiteren Produktivitätssteigerung bei.“

 

TraceParts und Airbus

Im Jahr 2005 entschloss sich Airbus zu einer allgemeinen Verwendung von TraceParts und forderte seine Partner zum Einsatz dieser Lösung auf, insbesondere bei der Konzeption seiner Produktionsmittel. Der Flugzeughersteller bat TraceParts um eine gezielte Anpassung seines Angebots: Der Inhalt musste die Kataloge der von seinen Produktionsstandorten regelmäßig verwendeten Hersteller enthalten, die Informationen zu den verschiedenen Bauteilen waren zu personalisieren und die Airbus-spezifische Klassifizierung der CAD- und PLM-Daten sollte eingehalten werden.

 

 

Die Zulieferer von Airbus verfügen inzwischen über eine Kopie der TraceParts/Airbus-Bibliothek auf physischen Speichermedien und verwenden dieselbe Client-Anwendung, um die Bauteile in Übereinstimmung mit den herstellerspezifischen Regeln in die CAD-Datenbank aufnehmen zu können. Bei ALEMA Technology kommt diese Version seit 2005 zum Einsatz.

 

„Die Entscheidung unseres wichtigsten Kunden war für uns eine Bestätigung unserer ursprünglichen Wahl. Damit konnten wir uns in kürzester Zeit und ohne großen Aufwand dem vorgegebenen Nutzungsrahmen anpassen“, freut sich Eric Mangeard. „Überaus zufrieden stellend ist auch der Erfolg, den TraceParts bei den Bauteilherstellern genießt, denn das garantiert eine kontinuierliche Erweiterung der TraceParts-Bibliotheken.“

 

 alema2

 

Die Firma erhält von TraceParts alle neuen Versionen der spezifischen Bibliothek auf CD-ROM. Alema Technology verfügt zwar über einen Zugriff auf sämtliche Bauteile, einige Materialien, Hersteller und Anbieter werden jedoch vom Flugzeughersteller zwingend vorgeschrieben.

 

 

Eric Mangeard lobt ebenfalls die Beziehung zu den kommerziellen und technischen Teams von TraceParts: „In manchen Fällen wenden wir uns an die Hotline und den technischen Support, z. B. für die Neuinstallation der Bibliotheken nach der Einführung einer neuen Version von CATIA oder nach der Identifizierung eines Fehlers an einem bestimmten Bauteil. Die Teams beeindrucken dabei stets durch eine schnelle und effiziente Handhabung. Die Reaktivität und Qualität von TraceParts sind für uns von grundlegender Bedeutung, denn auch wir haben diesbezüglich eine Verpflichtung unseren eigenen Kunden gegenüber.“

 

 

Sie haben Fragen? Dann treten Sie mit uns in Kontakt: info@traceparts.de