webleads-tracker

Home > Veröffentlichen Sie Ihren 3D-Produktkatalog > Anwenderberichte: So steigern TraceParts Kunden mit 3D Marketing ihren Umsatz > Mithilfe von TraceParts wird SFA auf internationaler Ebene von mehr und mehr Entwicklungsbüros der Schiffstechnik wahrgenommen

Die Sanitäranlagen für Jachten haben ihren Platz und ihr Publikum auf dem Onlineportal tracepartsonline.net gefunden.

SFADie Gruppe SFA wurde 1958 gegründet. Unter der Leitung von Claude Perdriel umfasst sie zwei große Tätigkeitsbereiche: Den „Pressebereich“ mit einigen bekannten französischen Zeitschriften (Le nouvel Observateur, Challenges, Science et Avenir) und den wasserorientierten „Industriebereich“.

 

 

In diesem letzten Bereich konnte sich SFA einen Namen bei der Arbeit an Anlagen erarbeiten, in denen Pumpen eingesetzt werden: beispielsweise Kläranlagen, Kleinhebeanlagen, Förderpumpen, die das Abwasser einer Etage, eines Hauses oder eines Gebäudekomplexes wiederverwerten oder Sonderausrüstungen für Duschen und Badewannen.

 

SFA

 

Die Gruppe SFA erfreut sich eines hervorragenden Rufs und stützt sich auf eine starke Medienpräsenz. 75 % ihres Umsatzes erwirtschaftet die Gruppe im Ausland. Sie verfügt über zwanzig Filialen in Europa, Nordamerika, Ozeanien und Asien und verwirklicht ihre internationale Marktpräsenz über ein Netzwerk an weltweiten Vertriebspartnern und Importeuren.

 

Die erste mit einer Kleinhebeanlage ausgestattete Toilette ist mittlerweile über fünfzig Jahre alt. Die in Frankreich eingetragene Marke Sanibroyeur® ist inzwischen so bekannt, dass ihr Name häufig als Gegenstandswort gebraucht wird.

 

SFA und der Wassersport

Den größten Teil des Umsatzes im Industriebereich erwirtschaftet SFA mit Produkten, die im Haushalt eingesetzt werden. Sie werden hauptsächlich an Großhändler für Installateure, an Schiffsausrüster und an große Baumärkte verkauft.

 

Die Produkte von SFA werden ebenfalls im Wassersportbereich eingesetzt. Hier sind vor allem Kleinhebeanlagen zu nennen, die an Boote und damit einhergehende Einschränkungen, wie die räumliche Enge, die verfügbare Spannung (12 oder 24 V) und den niedrigen Wasserverbrauch angepasst sind. Sowohl Profi- als auch Hobbyseefahrer wissen die Zuverlässigkeit und Geräuschlosigkeit der Produktreihe Sanimarin® zu schätzen. Hierbei handelt es sich ebenfalls um den Namen der Seefahrabteilung des Industriebereichs.

 

Eine präzise Nachfrage an 3D-Modellen

Für Sanitäranlagen sind das Design und die Ergonomie von enormer Wichtigkeit. Die Forschungs- und Entwicklungsbüros sind mit 3D-CAD-Programmen ausgestattet (SOLIDWORKS).

 

Eric Marchand ist der Marketingleiter für den Industriebereich von SFA. „Bei Sanimarin® handelt es sich um ein sehr technisches Produkt, das konzipiert wurde, um so wenig Platz wie möglich einzunehmen. Auf Booten, und vor allem auf Jachten, ist jeder Zentimeter wichtig. Die Ingenieure in den Werften und die Schiffstechniker benötigen also 3D-Modelle dieser sanitären Einrichtungen. Denn alle Abmessungen sind wichtig, einschließlich der Positionen der verschiedenen Anschlüsse. Unser Entwicklungsbüro verfügte über CAD-Modelle, doch konnten wir sie nicht in allen gewünschten Formaten zur Verfügung stellen. 2006 haben wir uns deshalb dazu entschieden, auf das Know-how von TraceParts zurückzugreifen.“

 

FA hat den Service von TraceParts für seine Produktreihe Sanimarin® und für die Wasserpumpenserie Sanicubic® in Anspruch genommen. Das Team von TraceParts hat mit den CAD-Dateien, die ihm von SFA zur Verfügung gestellt wurden, Modelle dieser Produkte erstellt. Eric Marchand erinnert an einen sehr„freundlichen und effektiven technischen Austausch zwischen TraceParts und unserem Entwicklungsbüro.“

 

Die Modelle stehen auf der Website http://www.tracepartsonline.net in allen gängigen CAD-Formaten und in Softwareformaten zur Verfügung, die von der Schiffbauindustrie verwendet werden (CATIA, SOLIDWORKS, TopSolid, Unigraphics, SolidEdge, AutoCAD, … sowie in den Austauschformaten SET, STEP, IGES, DXF, …

 

Eine verbesserte Sichtbarkeit

„Wir haben uns für TraceParts entschieden, weil dieses Portal auf der ganzen Welt benutzt wird“, so Eric Marchand. „Wir wollten damit Entwicklungsbüros erreichen, die uns noch nicht kannten. Auch hier wurden unsere Hoffnungen erfüllt: Mittlerweile werden jährlich mehr als 2000 Modelle heruntergeladen und dies zumeist von Unternehmen oder Entwicklungsbüros, die sich nicht in Frankreich befinden.“

 

Indem SFA die Internetpräsenz der Modelle seiner Produktreihe Sanimarin® TraceParts anvertraut hat, ist das Unternehmen auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingegangen und hat gleichzeitig seinen internationalen Bekanntheitsgrad vergrößert.

 

Weiterführende Informationen:

Webauftritt von SFA: www.sfa.fr
Die SFA CAD-Daten auf TracePartsOnline.net: www.tracepartsonline.net
Sie haben Fragen? Dann treten Sie mit uns in Kontakt: info@traceparts.de