webleads-tracker

Home > Veröffentlichen Sie Ihren 3D-Produktkatalog > Anwenderberichte: So steigern TraceParts Kunden mit 3D Marketing ihren Umsatz > Schmalz – mehr Effizienz und verbesserter Kundenservice durch CAD-Download-Service

Schmalz logoVakuum-Technik aus dem Hause Schmalz ist heute überall dort ein Begriff, wo Werkstücke im Produktionsprozeß bewegt, ergonomisch transportiert oder gespannt werden müssen. Die Vakuum-Komponenten von Schmalz werden zum Beispiel als Greifsysteme an Industrierobotern, Handhabungsgeräten und Verpackungsmaschinen eingesetzt, und zwar in Form von Sauggreifern, Befestigungselementen, Vakuum-Erzeugern, Ventilen, Meß und Regelgeräten sowie Filter- und Verbindungselementen.

 

Als modernes und zukunftsorientiertes Unternehmen verfolgt Schmalz eine konsequente Internet-Strategie. Über die E-Business-Plattform “www.vacuworld.com” haben die Kunden Zugriff auf Produkt- und Unternehmensinformationen, News und Anwendungsbeispiele sowie auf einen vollintegrierten Online-Shop. Seit April 2003 besteht zusätzlich die Möglichkeit, 3D-CAD-Daten für alle Vakuum-Komponenten über die Website vacuworld.com herunter zu laden und direkt in ein CAD-System einzufügen.

 

Hoher Zeitaufwand durch Bereitstellung von Zeichnungen per E-Mail

Für die Planung eines Vakuum-Systems sind bestimmte Berechnungen zur Auslegung der einzelnen Komponenten und Abstimmung auf die Basismaschine erforderlich. Soll beispielsweise ein Roboter mit einer ganz spezifischen Vakuum-Greifeinheit ausgerüstet werden, so benötigt der Konstrukteur dazu die CAD-Daten der relevanten Vakuum-Komponenten.

Download 3D CAD data for all vacuum components via the website www.vacuworld.com

 

Bei Schmalz gingen monatlich zwischen 100 und 150 entsprechende Anfragen ein. “Die Anfragen mußten zunächst von einem Konstrukteur bearbeitet werden, die Zeichnungen wurden dann in der Regel per E-Mail verschickt oder auf CD-ROM zur Verfügung gestellt. Dieser Prozeß war mit einem sehr hohen Zeitaufwand verbunden”, berichtet Hartmut Schlee, eBusiness Manager der J. Schmalz GmbH.

 

Das größte Problem aber stellte die verstärkte Nachfrage nach 3D-Daten dar. Da das Volumenmodell erhebliche Vorteile gegenüber 2D-Zeichnungen bietet, sind vor allem Unternehmen aus dem Maschinenbau auf die dreidimensionale Konstruktion umgestiegen. Bei Schmalz lagen die CAD-Daten der Vakuum-Komponenten aber größtenteils in 2D vor.

 

“Service spielt bei Schmalz eine sehr wichtige Rolle, daher wollten wir unseren Kunden die Zeichnungen auch in 3D zur Verfügung stellen”, erläutert Hartmut Schlee.

“Wir haben jedoch sehr schnell festgestellt, daß das Konvertieren von 2D in 3D extrem aufwändig ist und wir einen Mitarbeiter komplett für diese Aufgabe hätten abstellen müssen. Darüber hinaus gibt es sehr viele unterschiedliche 3D-Formate. Man kann allenfalls ein paar allgemeine Formate selbst erstellen, ansonsten ist man auf die Unterstützung eines Spezialisten angewiesen.”

 

Integration von 3D-CAD-Daten in die VacuWorld durch Service von TraceParts

Bei der Suche nach einem kompetenten Partner stieß Schmalz auf TraceParts aus Amberg. Nach einer umfassenden Evaluierung stand fest, daß das Konzept von TraceParts den Ansprüchen von Schmalz am besten entsprach.

 

“Wir hatten drei zentrale Anforderungen – Unterstützung möglichst vieler Formate, nahtlose Integration in unser VacuWorld-Portal und On-Demand-Verfügbarkeit der Informationen”, erklärt Hartmut Schlee.”TraceParts hatte hierzu eindeutig das beste Angebot. So haben wir uns entschlossen, die Integration der CAD-Daten in unser Portal und unseren Produktkatalog in die Hände von TraceParts zu legen.”
“Mit dem CAD-Download-Service auf unserer Webseite www.vacuworld.com können wir den kompletten Weltmarkt mit 3D-CAD-Daten bedienen und unsere Marktanteile im Ausland weiter erhöhen. Das ist nicht zuletzt der Verdienst von TraceParts.” Hartmut Schlee, eBusiness Manager at J. Schmalz GmbH

 

In einem ersten Schritt hat TraceParts die Konstruktionsdaten der 2D-Zeichnungen der Schmalz Vakuum-Komponenten aufbereitet und in parametrische 3D-Modelle überführt. Insgesamt mußten die Konstruktionsdaten von 3000 Artikeln umgewandelt werden. Mit der modernen CAD-Technologie von TraceParts erfolgt die Konvertierung automatisch, so daß diese Phase in nur zwei Monaten abgeschlossen werden konnte. Die Einhaltung des festgelegten Zeitrahmens war ein sehr wichtiges Kriterium für Schmalz, denn der neue Service sollte pünktlich zur Hannover-Messe im April 2003 online sein und vorgestellt werden. “Die Zusammenarbeit mit TraceParts lief von Anfang an reibungslos, so daß wir sichergehen konnten, das Projekt rechtzeitig abzuschließen”, so Hartmut Schlee.

 

“Durch den CAD-Download-Service haben wir sozusagen eine Win-Win-Situation. Unsere Kunden profitieren von kürzeren Konstruktionszeiten und können damit ihre Kosten für die Produktentwicklung senken. Auf der anderen Seite konnten wir unsere internen Prozeßkosten reduzieren und durch den verbesserten Kundenservice unsere Marktposition ausweiten.Hartmut Schlee, eBusiness Manager bei J. Schmalz GmbH

 

Für den CAD-Download Service hat TraceParts ein entsprechendes Front-End programmiert, und zwar entsprechend dem Corporate Design von Schmalz.

 

Diese Anpassungsmöglichkeit ist nach Auffassung von Hartmut Schlee ein großer Vorteil von TraceParts:“Die 3D-Modelle werden ja von TraceParts gehostet und liegen nicht auf unseren Servern. Durch die Anpassung der Download-Fenster an das Design der VacuWorld Website bekommen unsere Kunden dennoch alles aus einer Hand.”

 

Unterstützung sämtlicher Standardschnittstellen und CAD-Formate

Über den CAD-Download Service kann der Konstrukteur das gewünschte Produkt im elektronischen Katalog von Schmalz auswählen und bequem herunterladen, und zwar in den unterschiedlichsten Formaten. TraceParts bietet nämlich eine große Anzahl von Standardschnittstellen an, darunter DXF, DWG und ME10 für 2D-Zeichnungen sowie DXF-3D, STEP und IGES für den 3D-Bereich. Damit können sämtliche von TraceParts erstellten Geometrien problemlos in alle gängigen 2D- und 3D-CAD-Systeme wie SOLIDWORKS, SolidEdge, ProEngineer, AutoCAD/ Mechanical Desktop oder ME10 eingelesen werden. Dabei sind je nach CAD-System auch Stückteile-Informationen wie Artikelnummer, Typ, Maße, Hersteller und Ausprägung enthalten.

 

Mit der Unterstützung von TraceParts kann Schmalz seinen Kunden jetzt alle wichtigen Informationen auf einen Blick online zur Verfügung stellen – Produktfotos, Preise, Verfügbarkeiten und vor allem die Konstruktionsdaten.
Die Investition in die Lösung von TraceParts hat sich nach Ansicht der Projektverantwortlichen bei Schmalz in jedem Fall bezahlt gemacht. Seit Einführung des Systems ist die Anzahl der Downloads um 40 Prozent gestiegen, die Resonanz der Kunden ist durchweg positiv.

 

Über Schmalz

Integrating 3D CAD data in the VacuWorld portal using the service from TraceParts

Die J. Schmalz GmbH wurde 1910 als “Johannes Schmalz Rasierklingenfabrik” in Glatten im Schwarzwald gegründet. Der Vakuum-Spezialist beschäftigt heute insgesamt 250 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte weltweit über sieben Tochtergesellschaften. Schmalz zählt heute zu den Weltmarktführern im Bereich Vakuum-Technologie.

 

Als zukunftsorientiertes Unternehmen setzt die J. Schmalz GmbH aus Glatten im Schwarzwald stark auf das Internet. Über das VacuWorld-Portal können die Kunden des Vakuum-Spezialisten die 3D-CAD-Daten aller Vakuum-Komponenten “on demand” herunter laden und direkt in ihr CAD-System einfügen.

 

Mit einer individuellen Lösung von TraceParts konnte Schmalz nicht nur den Kundenservice optimieren, sondern auch die internen Prozeßkosten erheblich senken.

 

Weiterführende Informationen:

Webauftritt von Schmalz VacuWorld: www.vacuworld.de
Die Schmalz CAD-Daten auf TracePartsOnline.net: www.tracepartsonline.net
Sie haben Fragen? Dann treten Sie mit uns in Kontakt: info@traceparts.de

download PDFLaden Sie den SCHMALZ Anwenderbericht (PDF | 2.2 Mb)